düsseldorfer.photos

Düsseldorf - Street Art

Graffitis sind für viele Bürger nur Schmierereien, was zum Teil leider auch stimmt.
Allerdings gibt es auch jede Menge Graffitis, die das Stadtbild bunter machen und Kulturell bereichern.
Illegale Graffitis sind ein Ärgernis und vielfach auch nur Sinnlose Schmierereien. Ab und zu findet man aber wahre Kunstwerke darunter.
Es gibt viele Stellen in Düsseldorf, die mit legalen Graffitis aufgewertet wurden, zum Beispiel Hauswände und -fassaden, Unterführungen und Garagentore.
Street Art
Wandbild
Inzwischen ist die legale Graffiti- bzw. Street-Art Szene aus ihrem Schattendasein getreten und veranstaltet viele Events in der Stadt, allen voran das 40 Grad Urbanart Festival.
Streetart Galerien - z.B. auf der Brunnenstraße - zeigen das ganze Jahr über ihr Kunst und begleiten viele Aktionen in der Stadt. Viele internationale Künstler hinterlassen ihre Spuren.
Dadurch ist auch die Akzeptanz in der Bevölkerung gestiegen.
Inzwischen gibt es viele Street-Art Künstler, die sich in der Stadt "Austoben".
Diese Kunst ist leider Vergänglich, so entstehen z.B. Bilder auf Abbruch-Häusern, werden Zugebaut, oder sie Verwittern mit der Zeit.
Ich mag diese Art von Kunst und Fotografiere sie, wo auch immer ich sie finde.
Man möge mir bitte Nachsehen, dass ich hier die vielen verschiedenen Street-Art formen unter der Kategorie Graffiti laufen lasse.
Street Art
Stiky Art
Es gibt einige Galerien in Düsseldorf, die sich mit Street Art beschäftigen:

Töchter und Söhne ➠ www.toechter-soehne.de
Farbfieber ➠ www.farbfieber.de
Pretty Portal ➠ www.prettyportal.de
Galerie Kellermann / L.E.T. ➠ galerie-kellermann.de
40grad-Urbanart ➠ 40grad-urbanart.de
Take A Butchers ➠ www.takeabutchers.gallery

Hall Of Fame

Street Art
Hall-of-Fame
Seit 2015 wird im Auftrag der Stadt Düsseldorf eine Freifläche für Graffiti Freigegeben. Einmal im Jahr wird die gesamte Fläche umgestaltet. Die so genannte "Hall Of Fame" befindet sich auf der Vennhauser Allee in Eller. Hall Of Fame nennt man in der Graffitiszene eine Freifläche, die für legal bemalbare Wände steht.
Die Freiflächen können im Prinzip von jedem Künstler genutzt werden.
Und so funktioniert eine Hall-of-Fame: "Das Beste bleibt! ". Ein Graffiti, welches in der Szene der meiste Respekt entgegengebracht wird, werden nicht überstrichen und bleiben somit erhalten.
Minderwertige Qualität wird übermalt und die somit frei gewordene Fläche wird dann mit einem neuen Gemälde versehen.
In vielen Städten gibt es Halls of Fame, der positive Effekt ist, dass im weiten Umfeld die Illegalen Schmierereien stark abgenommen haben.

Seitenanfang
© Michael Kulla

Letzte Aktualisierung: